Die Nachwuchsathleten der SSG Saar Max Ritter mussten lange warten - aber in der letzten Oktoberwoche konnten die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften endlich ausgetragen werden. Richtige Wettkampf-Atmosphäre im Berliner SSE beflügelte die 24 Schwimmerinnen und Schwimmer zu Topleistungen mit 14 Podiumsplätzen und weiteren 28 Finalplatzierungen.

Michael Raje (2006) schwamm zu drei Titeln über 50m und 100m Brust (29,02s bzw. 1:05,73min) sowie 100m Freistil (51,76s). Dazu komplettierte er einen perfekten Wettkampf mit Silber über 50m Schmetterling.

Der jüngste SSG Saar-Starter Leo Ilias Baumann (2008) sammelte Medaillen über 50m und 100m Freistil sowie über 200m und 400m Lagen. Dazu schaffte er auf sechs weiteren Strecken den Einzug ins Finale der besten 8.

Lukas Fritzke (2006) schwamm über 200m, 400m, 800m und 1500m Freistil mit zweimal Silber und zweimal Bronze in die Medaillenränge. Carl Morris Magold (2004) bewies seine Vielseitigkeit mit zweimal Bronze über 200m und 400m Lagen.

Denkbar knapp an den Medaillen vorbei, aber auf hervorragende 4. Plätze schwammen Brandon Goenawan (2005), Erik Iskakov (2008), Henrik Laven (2003) und Luca Leon Schumacher (2004).

Über gute Zeiten und Finalplatzierungen freuten sich Magdalena Benzmüller (2005), Katharina Franz (2008), Phillip Osadsky (2005), Joshua Paulus (2005), Lena Schirmer (2008) und Jana von den Driesch (2008).

Zu den besten Schwimmern in den jeweiligen Jahrgängen, die sich für die DJM qualifizieren konnten, gehören außerdem: Anna Apushkinskaya, Max Baumann, Nikita Haubrich, Adriana Hofmann, Niklas Hüther, Jana-Caterina Kasper, Jolina Müller, Alina Reiswich und Eugene Zapp.

DJM 2021